16. bis 31. August 2019 // Festival Schloss Holligen, Bern

Ermanno Wolf-Ferrari: Opera buffa „Il segreto di Susanna“ in deutscher Sprache


Muriel Schwarz, Sopran (Susanna) | Todd Boyce, Bariton (Gil) |

Kenneth Fosbrooke (stummer Diener) | Uwe Schönbeck, Regie |

I SALONISTI  (Piotr Plawner Violine | Lorenz Hasler Violine | Orlando Theuler Violoncello | Béla Szedlák Kontrabass | Gerardo Vila Klavier sowie Isabelle Treu Flöte | Thomas Kocher Klarinette | Mirjam Schmid Fagott)







Pressestimmen zum Liederabend vom 14. April 2019


E-Journal vom 16. April 2019:


"Der frühnachmittägliche «Liederabend» am Sonntag im Rathaussaal war eine Freude. Die Sopranistin Muriel Schwarz und die auch als Musikwissenschafterin bekannt gewordene Pianistin Andrea Wiesli widmeten sich mit restloser Hingabe lauter vokalen Kostbarkeiten von Frühgestorbenen. In die Sechs Lieder op.7 von Fanny Hensel-Mendelssohn und ausgewählte Lieder von ihrem Bruder Felix Mendelssohn eingebettet, bezauberten so originelle Melodien wie «Liebeleide» und «Drei aargauische Volkslieder» von Friedrich Theodor Fröhlich dank überaus sensibler Gestaltung das entzückte Publikum."



Schweizer Musikzeitung:


Das Lieder-Rezital mit der Sopranistin Muriel Schwarz und ihrer subtil auf sie eingespielten Pianistin Andrea Wiesli bettete Fröhlichs Lieder – darunter auch einige Schweizer Lieder im Dialekt – zwischen solche der Geschwister Fanny Hensel Mendelssohn und Felix Mendelssohn Bartholdy. Die biedermeierlichen, von Fröhlichs Humor und Lebensfreude zeugenden Stücke kamen einfühlsam und witzig zur Geltung.

 

Muriel Schwarz - Sopran